Menü

Weil junge Frauen jetzt Hilfe brauchen

14.10.2021

Mädchen und junge Frauen haben während der Coronapandemie einiges in Kauf nehmen müssen, um ihre älteren Mitmenschen zu schützen. Hindernisse beim Schulabschluss, erschwerte Bedingungen beim Übergang an die Uni und ins Berufsleben oder der Wegfall von Kinderbetreuung haben viele von ihnen in ihrem Lebensweg gebremst. Zukunftsängste, Vereinsamung und psychische Belastung sind häufig die Folge. Die diesjährige Spendenaktion des Frauenbundes unterstützt eine gemeinsame Aktion mit IN VIA und Hildegardis-Verein. Verschiedene Projekte helfen jungen Frauen und setzen so die gesellschaftliche Solidarität fort.

 

Berufspatinnen für Frauen: Mutmacher-Coaches

 

Je nach Thema und Situation der betroffenen Jugendlichen wird eine individuelle Begleitung organisiert durch eine sozialpädagogische oder psychologische Fachkraft oder geschulte ehrenamtlich Tätige. Sie zeigen einen Weg aus dem Coronatief hinaus, unterstützen bei der Berufsorientierung, ermutigen zu sozialen Kontakten und helfen wieder in eine psychische und persönliche Stabilität zu finden.

Dazu nutzen sie verschiedene Foren wie Walk and Talk, Online- oder Livekontakte. Sie begleiten verlässlich und regelmäßig über einen vereinbarten Zeitraum und stehen auch bei Bedarf kurzfristig zur Verfügung. Organisiert von IN VIA.

 

Chancen-Tag für Schülerinnen und Studentinnen

 

Für viele Abiturientinnen ist der Übergang in ein Studium derzeit ein besonders ungewisser Schritt. Es gab kaum Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten zu beraten, in spätere Berufsfelder einzutauchen und eigene Ziele zu klären. Hier setzt der Chancen-Tag des Hildegardis-Vereins an. Er lädt alle Abiturientinnen der Bonner Gesamtschulen und Gymnasien ein. Dort erfahren sie Bestärkung für eigene Kompetenzen und den je eigenen Weg, können Fragen klären, treffen auf Studierende aus höheren Semestern, die zu ersten Schritten ermutigen und selbst aus diesem Austausch Bestärkung erfahren. Beide erleben, welche Chancen die Zukunft bereithält, und werden Teil eines Netzwerkes, das ihnen über den Tag hinaus offensteht. Diese Pilotmaßnahme wird modellhaft in Bonn gestaltet und soll danach auf andere Städte und Regionen übertragen werden.

 

Chancen-Tag für Familienfrauen

 

Für viele Mütter waren die letzten Monate von großer Mehrfachbelastung geprägt. Sie haben auf eigene Chancen verzichtet, um ihren Kindern in der Pandemie zur Seite zu stehen. Darauf gibt der Chancen-Tag des Hildegardis-Vereins eine Antwort. Er lädt Frauen aus ganz Deutschland ein, ihr berufliches Leben wieder neu in den Blick zu nehmen. Beim Chancen-Tag erfahren sie Bestärkung für ihre Vorhaben, treffen auf Gleichgesinnte, lernen Führungsfrauen kennen, die berufliche Kontakte vermitteln und zu den nächsten Schritten ermutigen. Junge Frauen mit Kindern erhalten Einblicke in Karrieremöglichkeiten und Angebote zur Weiterentwicklung. Sie vergewissern sich der eigenen Ziele und Stärken. Diese Pilotmaßnahme findet in München statt und wird danach auf andere Städte und Regionen übertragen.

 

Mit Patenschaften zur Berufsausbildung

 

Ehrenamtliche Pat*innen unterstützen junge Frauen dabei, eine Ausbildungsstelle zu bekommen, die ihren Möglichkeiten und ihrer Berufswahl entspricht. Mit ihren Erfahrungen und ihrem Beziehungsnetz stehen die Pat*innen jungen Menschen zur Seite und werden dabei gegebenenfalls auch selbst vermittelnd tätig. Sie ermutigen dazu, dem gewählten Weg zu vertrauen – auch wenn die Situation im Moment angespannt ist. Sie suchen mit nach Lösungen, wenn Alternativen nötig sind. Organisiert von IN VIA.

 

Sich wieder spüren mit Ferienangeboten 

 

Von IN VIA organisierte Ferienangebote für Schulabgängerinnen helfen „raus aus dem Coronatief“ und dem „Zukunftssorgenkarussell“. Es geht darum, sich selbst in einer Gruppe wieder in einer gewissen Leichtigkeit zu erleben, den Kopf freizubekommen und Neues zu entdecken – sei es im sozialen Miteinander, in der eigenen Wahrnehmung, in der Natur oder im kreativen Schaffen.

 

 

 

Ihre Spende hilft jungen Frauen aus der Krise

 

Jetzt ist es an der Zeit, Solidarität mit Mädchen und jungen Frauen zu zeigen. Mit  Women4Youth sollen für besonders betroffene jungen Frauen ganz spezielle Angebote geschaffen werden, um ihnen so neue Chancen und frischen Lebensmut zu schenken.

Jeder Betrag hilft, da-mit Mütter und junge Frauen, verpasste berufliche Chancen nachholen, neue Netzwerke knüpfen und mit frischem Selbstvertrauen in das nächste Kapitel ihres Lebens aufbrechen können. Nähere Infos zu den Projekten unter www.women4youth.de

 

Spendenkonto: Katholischer Deutscher

Frauenbund, Liga Bank Regensburg,

IBAN: DE97 7509 0300 0202 2085 55

BIC: GENODEF1M05

Stichwort: Zukunft

 

Bis zu einem Betrag von 300 Euro reicht eine Kopie des Bankauszuges für den Spendennachweis beim Finanzamt aus. Dafür ist es zwingend notwendig, bei der Überweisung im Betreff das Wort „Spende“ zu vermerken. Spendenbescheinigungen werden ab einem Betrag von mehr als 300 Euro automatisch ausgestellt, ansonsten erfolgt eine Spendenbescheinigung auf gesonderte Nachfrage. Bitte geben Sie Ihre Adresse an, wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen.

Claudia Klement-Rückel
aus: KDFB engagiert 5/2021

Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) ist ein unabhängiger Frauenverband mit bundesweit 160.000 Mitgliedern. Seit der Gründung 1903 setzt er sich für Gleichberechtigung und Chancengleichheit von Frauen in Kirche, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft ein.
© 2022 | KDFB engagiert - Die Christliche Frau