KDFB

Checkliste für das Wohnen im Alter

Überlegen Sie anhand folgender Punkte, wie Sie im Alter gerne wohnen wollen:

  • Möchte ich im Alter in meinem gewohnten Wohn­umfeld bleiben?
  • Ist es möglich, Haus oder Wohnung alters- und rollstuhlgerecht umzubauen? Könnte ich mir einen Umbau leisten?
  • Wie würde ich mit dem Alleinsein zurechtkommen, wenn mein Partner und wichtige Freund*innen verstorben sind?
  • Möchte ich lieber mit mehreren Generationen unter einem Dach leben? Oder lieber in einem Wohnprojekt für Senior*innen?
  • Wie selbstbestimmt will ich leben? Richte ich mich lieber nach einer vorgegebenen Tagesstruktur wie in einem Seniorenheim oder will ich meinen Alltag selbst bestimmen wie in Mehrgenerationenhäusern, Seniorenhausgemeinschaften oder im Betreuten Wohnen?
  • In welcher Umgebung möchte ich leben? Lieber auf dem Land oder in einer Stadt? Wie ist dort die Infrastruktur? Gibt es Geschäfte, Ärzte, Friseur, eine Bank und öffentlichen Nahverkehr? Ist die Anlage zentrumsnah, ruhig gelegen und barrierefrei? Gibt es einen Lift?
  • Wie viel Kontakt zu anderen Menschen brauche ich? Wie tolerant bin ich? Kann ich gut über Eigenheiten von anderen hinwegsehen?
  • Würde ich es in einer Senioren-WG akzeptieren können, mit anderen eine Küche zu teilen?
  • Welche Wohnform kann ich mir leisten?
  • Will ich lieber in einem günstigen Seniorenheim im Ausland untergebracht sein? Wie würde es mir gehen, wenn dann Besuche von Freunden und Verwandten nicht mehr oder nur selten möglich sind? Wenn es keine öffentlichen Verkehrsmittel gibt und ich die Sprache des Landes nicht kann?

 

Autorin: Karin Schott
aus: KDFB engagiert 7/2020

 

In Verbindung stehende Artikel: