KDFB

Slowenien in Stichworten

Karte: © Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

Das Land liegt zwischen Österreich, Italien, Kroatien und Ungarn und ist etwa so groß wie Hessen. Knapp 60 Prozent Sloweniens sind mit Wäldern bedeckt, in denen rund 600 Bären leben.

  • Klima: kontinentales Klima im Landeszentrum, alpines im Nordwesten und submediterranes an der Küste und im Hinterland.
  • Bevölkerung: rund zwei Millionen Einwohner. Vor Schließung der Balkanroute im März 2016 kamen rund 100.000 Flüchtlinge ins Land, von denen die Mehrheit nach Österreich weiterreiste. Nur rund 13.000 Flüchtlinge blieben.
  • Hauptstadt: Ljubljana (Laibach), etwa 288.000 Einwohner
  • Staatsform: Parlamentarische Republik Regierungssystem: Parlamentarische Demokratie. Slowenien, ehemals sozialistische Teilrepublik Jugoslawiens, ist seit 1991 unabhängiger Nationalstaat, seit 2004 Mitglied der EU und der NATO.
  • Staatsoberhaupt: seit 2012 Staatspräsident Borut Pahor
  • Regierungschef: seit 2018 Marjan Šarec, ein slowenischer Schauspieler und Politiker
  • Währung: Euro
  • Sprache: Slowenisch ist Amtssprache, regional wird auch Italienisch und Ungarisch gesprochen.
  • Religion: Slowenien hat starke katholische Wurzeln, doch der So­zialismus hat das Land stark säkularisiert. Deshalb sind viele Slowenen Atheisten (etwa 25 Prozent). Rund 60 Prozent der Bevölkerung gehören zur römisch-katholischen Kirche, 2,4 Prozent sind serbisch-orthodox, 2,5 Prozent muslimisch und 0,9 Prozent evangelisch. Aber nur 21 Prozent der Bevölkerung praktizieren ihren Glauben. 

Autorin: Karin Schott
aus: KDFB Engagiert 1+2/2019

In Verbindung stehende Artikel: