Menü

Maria Magdalena im Film

28.03.2018

Der Film „Maria Magdalena“ von Regisseur Garth Davis, der am 15. März in den Kinos angelaufen ist, erzählt die Geschichte der Jüngerin Maria von Magdala und ihres Wegs mit Jesus.

Ganz langsam, fast meditativ entwickelt sich die Handlung, wenn der Film zeigt, wie Jesus predigend und heilend durch das Land wandert. Die JüngerInnen haben unterschiedliche Ansichten, wie das Reich Gottes auf Erden, von dem Jesus spricht, aussehen soll – oder vielmehr, wie es beginnt. Wie wird Jesus es etablieren und wann? Judas hofft, dass Jesus mit einem Aufstand seine Macht zeigt. Maria von Magdala steht dafür ein, dass es zu einer Veränderung von innen heraus kommen muss. Der Kostümfilm, eine australisch-britische Produktion, zeigt, wie nah Maria von Magdala Jesus war und wie sie ihm ermutigend bis zuletzt zur Seite stand. Im Abspann wird auf die Kirchengeschichte verwiesen, in deren Verlauf Maria von Magdala zur Prostituierten erklärt wurde.  

Autorin: Anne Granda
aus: KDFB Engagiert 4/2018

Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) ist ein unabhängiger Frauenverband mit bundesweit 160.000 Mitgliedern. Seit der Gründung 1903 setzt er sich für Gleichberechtigung und Chancengleichheit von Frauen in Kirche, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft ein.
© 2022 | KDFB engagiert - Die Christliche Frau