Menü

Motto für den Ökumenischen Tag der Schöpfung 2024 steht fest

22.09.2023

„Lass jubeln alle Bäume des Waldes“: In Anlehnung an Psalm 96,12 wurde jetzt das Motto des Ökumenischen Tags der Schöpfung 2024 beschlossen.

Auf ihrer Tagung in Wuppertal vom 20.-21. September 2023 haben die rund 60 Delegierten aus achtzehn stimmberechtigten Mitgliedskirchen und sieben beratenden Gastmitgliedern der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) dieses neue Motto für den Ökumenischen Tag der Schöpfung 2024 festgelegt.

Zur Begründung hieß es, das Ökosystem Wald sei einer der größten und wichtigsten Faktoren für die Schöpfungsbewahrung. Wälder seien vielfältig und böten Lebensraum für eine Menge verschiedener Arten, sie spielten eine entscheidende Rolle in der Sauerstoffproduktion und seien eine der wichtigsten natürlichen Kohlenstoffsenken. Stürme, Dürren oder Ungezieferplagen in Folgen des Klimawandels hätten dem Wald in der Vergangenheit zugesetzt, daran litten Menschen, Tiere und Pflanzen.

Das Motto zeige nicht nur auf, dass den Wäldern aktuell wenig Grund zum Jubeln gegeben wird. Es nehme einerseits die Menschen in die Pflicht, den Wäldern wieder zu alter Stärke zurück zu verhelfen – und könne andererseits als eine Bitte an Gott verstanden werden, die Menschen bei der Aufgabe der Schöpfungsbewahrung zu unterstützen.

Erste Vorbereitungen laufen

Die ACK lädt nun schon seit 2010 Kirchen und Gemeinden in Deutschland zum Ökumenischen Tag der Schöpfung ein. Im kommenden Jahr wird die zentrale Feier des Ökumenischen Tags der Schöpfung am 6. September 2024 in Eberswalde stattfinden. Diese wird in Kooperation mit dem Ökumenischen Rat Berlin-Brandenburg (ÖRBB), der Ökumene vor Ort in Eberswalde und der ACK in Deutschland vorbereitet.

Für die zentrale Feier und weitere dezentrale Veranstaltungen erarbeitet eine ökumenische Vorbereitungsgruppe unterschiedliche Gottesdienst- und Aktionsmaterialien, die zur individuellen Weiterarbeit im nächsten Jahr zur Verfügung gestellt werden.

Alle weiteren Infos dazu gibt es hier.

 

ab

Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) ist ein unabhängiger Frauenverband mit bundesweit 145.000 Mitgliedern. Seit der Gründung 1903 setzt er sich für Gleichberechtigung und Chancengleichheit von Frauen in Kirche, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft ein.
© 2023 | KDFB engagiert