Menü

Das Ehrenamt ist unverzichtbar für die Gesellschaft

02.12.2022

Zum Internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember hebt der Katholische Deutsche Frauenbund e.V. (KDFB) die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements für eine lebendige und verantwortungsvolle Gesellschaft hervor.

„Ehrenamtliche stärken das soziale Miteinander in Gesellschaft und Kirche. Ihr freiwilliges Engagement ist deshalb unverzichtbar und verdient Anerkennung und Dank“, erklärt KDFB-Präsidentin Maria Flachsbarth.

Tragende Säule in der Gesellschaft

Der KDFB sieht in der vielfältigen und uneigennützigen ehrenamtlichen Arbeit eine tragende Säule für stabiles soziales Leben, das auf Gerechtigkeit und Frieden ausgerichtet ist und so den Zusammenhalt der Gesellschaft fördert. „Ehrenamtliches Engagement war und ist ein Garant für Mitmenschlichkeit und gesellschaftliche Stabilität. Werte wie Solidarität und Verantwortung für andere, Klimaschutz, gelingende Integration und ein friedliches Miteinander leisten wesentliche Beiträge für eine starke Demokratie“, stellt die KDFB-Präsidentin fest.  

Ehrenamt braucht verlässliche Förderung

Zahlreiche Ehrenamtliche qualifizieren sich in der Freizeit für ihre freiwillige Tätigkeit. Sie investieren viel Zeit, damit sie übernommene Aufgaben kompetent wahrnehmen können, sei es in gesellschaftlichen oder kirchlichen Bereichen. Dies ist keine Selbstverständlichkeit. Das hohe Verantwortungsbewusstsein verdient laut KDFB Respekt sowie eine dauerhafte und verlässliche Förderung durch die Politik. „Wir setzen uns für eine konsequente Engagement-Förderung ein und appellieren an die politisch Verantwortlichen, die im Koalitionsvertrag verankerte Engagement-Strategie in Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft voranzubringen und Freiwillige durch ein zielgerichtetes Ehrenamtskonzept zu stärken“, so Maria Flachsbarth.

Für unsere Zukunft

Die KDFB-Präsidentin dankt allen ehrenamtlich tätigen Frauen im Verband für ihr unermüdliches, verlässliches und profiliertes Engagement, das vielfach neben Beruf und Familie geleistet wird. „Ohne Sie würde dem KDFB, unserem Land und der Kirche etwas Wichtiges fehlen: Vielfalt, Freude, Begegnung, Nächstenliebe, Zukunft.“

Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) ist ein unabhängiger Frauenverband mit bundesweit 160.000 Mitgliedern. Seit der Gründung 1903 setzt er sich für Gleichberechtigung und Chancengleichheit von Frauen in Kirche, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft ein.
© 2023 | KDFB engagiert - Die Christliche Frau