KDFB

Mein Dankbarkeitstagebuch

Wer ein Dankbarkeitstagebuch führt, kann seine Lebensfreude steigern. Foto: Bernd Donau/photocase.de

Führen Sie neun Tage lang Ihr ganz persönliches Dankbarkeitstagebuch: Nehmen Sie sich einfach jeden Abend fünf Minuten Zeit und schreiben Sie Ihre drei Dankbarkeitsmomente des Tages auf.


Folgende Fragen können Sie dabei unterstützen:

 

  • Wofür bin ich heute dankbar? 
  • Was ist mir gut gelungen? 
  • Worüber habe ich mich heute gefreut?
  • Was habe ich heute gelernt?
  • Was war heute schön? 
  • Was ist gut in meinem Leben?
  • Was würde ich vermissen?

Sie werden erstaunt sein, wie reich Sie sind!

Autorinnen: Karin Schott und Ulrike Pulzer
aus: KDFB Engagiert – Die Christliche Frau 10/2018

In Verbindung stehende Artikel: