KDFB

Frauen-Bewegung

KDFB-Vizepräsidentin Rose Schmidt, Foto: KDFB

KDFB-Vizepräsidentin Rose Schmidt erklärt, warum die KDFB-Kampagne am 8. März 2019 startet:

"Der Auftakt unserer Kampagne findet nicht zufällig, sondern absichtlich am 8. März statt. Am Weltfrauentag sind die Blicke der Öffentlichkeit auf die Frauen gerichtet. Auf ihre Anliegen, Ziele, Erfolge, Nöte, Wünsche. Seit 1911 gibt es diesen Tag in Deutschland. Es ist ein besonderer Tag für Frauen und ein besonderer Tag für den KDFB. Wir waren Teil dieser Frauenbewegung und sind es immer noch. Jede von uns weiß, dass sie als Frauenbundfrau nicht alleine steht. Wir sind viele, nämlich bundesweit 180.000. Sie und ich – wir sind Teil dieser lebendigen, vielfältigen und großen Gemeinschaft. Wir haben eine beeindruckende Vergangenheit, auf die wir stolz sein können. Und wir leisten auch heute Großartiges, weil es in unserem Verband  Frauen gibt – nämlich Sie –, die vielfach voller Kreativität, Idealismus und Durchsetzungsvermögen sind. Sie, liebe Leserinnen, bilden die Basis des KDFB. Sie sind diejenigen, die wesentlich dazu beitragen, dass wir ein starker Verband bleiben, der in Politik, Gesellschaft und Kirche gehört wird.

Gemeinsam hat der Frauenbund schon viel bewegt, und ich glaube, dass in ihm noch genügend Energie für neue Herausforderungen steckt. Für Inhalte, die uns am Herzen liegen, wenn wir an eine gerechte und für alle lebenswerte Welt denken. Auf den folgenden Seiten stellen wir unsere ausgewählten fünf Botschaften der Kampagne mit einem je eigenen Plakat vor. Sie können die Plakate bestellen und in Ihrer Arbeit vor Ort einsetzen. Was sich hinter den Botschaften der Plakate verbirgt, können wir nur kurz skizzieren. Mehr erfahren Sie auf unserer Kampagnen-Website

Die Kampagne „bewegen!“ endet im Sommer 2021. Bis dahin haben wir Zeit und Gelegenheiten, unsere Kernanliegen, unsere Gemeinschaft, unsere Besonderheit erlebbar zu machen. Lassen Sie uns gemeinsam und begeistert unseren Frauenbund bewegen. Denn in dem, was wir zusammen schaffen, werden wir stark sein. Und es wäre wunderbar, wenn andere Frauen sagen würden: ,Das ist ein interessanter Verband, da möchte ich dazugehören.'"

Rose Schmidt, KDFB-Vizepräsidentin
aus KDFB Engagiert 3/2019

In Verbindung stehende Artikel: