KDFB

Bewegte Frauen

KDFB-Präsidentin Maria Flachsbarth, Foto: privat

Grußwort von KDFB-Präsidentin Maria Flachsbarth zum Auftait der KDFB-Kampagne "bewegen!"

"Die KDFB-Gründerinnen hatten eine Vision: Sie wollten eine Gesellschaft, in der Frauen selbstbewusst und engagiert ihre Rechte verwirklichen. Tief verwurzelt im Glauben, gestärkt durch ein lebendiges Netzwerk und mit viel Energie haben sie für Gleichberechtigung, Wertschätzung und Würde von Frauen gekämpft und sich nicht unterkriegen lassen.  

Erst kürzlich haben wir vor jenen Frauen, die sich vor 100 Jahren für das Frauenwahlrecht einsetzten, den Hut gezogen. Viele Frauen haben sich an unserer Aktion beteiligt, auch aus dem politischen Raum. Dafür herzlichen Dank! Ich freue mich, dass es bewegte Frauen gibt, die sich für die Interessen von Frauen und für das Gemeinwesen engagieren. Frauen, die ihre Meinung vertreten, die ihr Gesicht zeigen, die aufrichtig und glaubhaft für Demokratie, Mitmenschlichkeit und christliche Werte eintreten, sind heute wichtiger denn je.

Ein politisch denkender Verband

Der Frauenbund war und ist ein politisch denkender Verband. Und er ist geprägt von seinem Glauben. Im KDFB finden Frauen eine spirituelle Heimat. Hier findet Leben aus und mit dem Glauben statt. Die Botschaft Jesu Christi gibt uns Kraft, Halt, Freude, Zuversicht für unser Handeln.  Wir sind Kirche. Wir gestalten sie mit, weil sie uns am Herzen liegt. Wir wollen uns an ihrer Weiterentwicklung beteiligen. Genauso wie unsere Gesellschaft, in der wir uns für soziale Gerechtigkeit und für ein partnerschaftliches Miteinander von Frauen und Männern einsetzen.

Die Kampagne „bewegen!“ möchte KDFB-Mitglieder und viele andere Frauen begeistern: für ein solidarisches, freundschaftliches und tragfähiges Miteinander, für Lust auf Neues, für Themen, die „dran“ sind. Wir wollen über den Tellerrand hinausblicken, weit denken und zum Handeln kommen. Und das möchte ich sehr gerne mit Ihnen gemeinsam tun.

Ich wünsche allen eine ereignisreiche Kampagnenzeit mit viel Neugier und Freude. Es wird genügend Gelegenheiten geben, den KDFB zu erleben und Zusammenhalt zu spüren. Ich bin sehr gespannt auf die vielen Frauen, die sich bewegen lassen, unseren Verband (neu) zu entdecken und mit ihm in die Zukunft zu gehen."

KDFB-Präsidentin Dr. Maria Flachsbarth
aus: KDFB Engagiert 3/2019

In Verbindung stehende Artikel: