KDFB

Augsburg: Solibrot-Aktion

Seit über 10 Jahren beteiligt sich der KDFB Augsburg an der jährlichen Solibrot-Aktion, einem Gemeinschaftsprojekt mit dem Hilfswerk Misereor. „Mit der Solibrot-Aktion möchten wir den Blick für gerechtere Lebensbedingungen in den Ländern des Südens schärfen“, so Diözesanvorsitzende Monika Knauer.

zum Diözesanseiten-PDF

Bamberg: Kräutersträuße

Um Schafgarbe, Zinnkraut und Co. ging es am 14.08. im KDFB Herzogenaurach. 25 Mitgliedsfrauen sammelten zusammen Kräuter und banden daraus an die 300 Sträuße. Der Erlös aus dem Verkauf der Sträuße wird für einen guten Zweck gespendet.

zum Diözesanseiten-PDF

Berlin: Das Gespräch suchen

„Eine vernünftige Prävention gibt es nicht ohne Aufarbeitung, und die gibt es nicht ohne Gespräche mit Betroffenen“, so die Juristin Brigitte Tilmann, Mitglied der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs. Tilmann war einer Einladung des KDFB Berlin zu einer Podiumsdiskussion über den Umgang mit sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche gefolgt.

zum Diözesanseiten-PDF

Eichstätt: Mit Bibel und Rucksack

Unter dem Motto „mit Bibel und Rucksack“ wanderten auch in diesem Jahr wieder Frauen aus dem Diözesanverband Eichstätt. Ausgangspunkt der dreitägigen Wanderung war das Städtchen Pappenheim an der Altmühl. Das Leitmotiv lautete in diesem Jahr: „Mit Jesus Beten lernen“.

zum Diözesanseiten-PDF

Freiburg: Wald schützen

Auf den Weg zur Gutenkapelle, einer Marienkapelle in Schönwald, machten sich im Sommer Frauen aus dem Zweigverein Triberg. Beim Pilgern auf Waldwegen sprach Zweigvereinsvorsitzende Claudia Waldvogel über die Bedeutung des Waldes und betete für seinen Schutz.

zum Diözesanseiten-PDF

Hildesheim: Jubiläum

Herzlichen Glückwunsch: Sein 115-jähriges Bestehen hat der KDFB-Zweigverein Hannover im August gefeiert. Bei der Jubiläumsfeier ging es auch um die Zukunft des Zweigvereins, kommende Veranstaltungen und die Vernetzung mit anderen Frauenverbänden.

zum Diözesanseiten-PDF

Mainz: Auf Tour

Fast alle Zweigvereine des Diözesanverbandes Mainz haben KDFB-Bundesvizepräsidentin Sabine Slawik und Diözesanvorsitzende Hiltrud Lennert Anfang August per Rad besucht. Viele KDFB-Frauen gesellten sich mit ihren Rädern für kürzere oder längere Etappen dazu. Ein großes Dankeschön der Radlerinnen geht an alle Frauen für ihre großartigen Ideen und die herzlichen Empfänge und Begegnungen während der Tour.

zum Diözesanseiten-PDF

München und Freising: Aktion „Lila Stola“

Farbe bekannten KDFB-Frauen am 28.09. vor dem Münchner Liebfrauendom: Mit lila Accessoires demonstrierten sie für die Einführung des Diakonats für Frauen. Kardinal Marx begrüßte die Teilnehmenden der Aktion „Lila Stola“ einzeln und bedankte sich für ihr Engagement.

zum Diözesanseiten-PDF

Münster: „Maria, schweige nicht!“

Zu einem Gottesdienst unter dem Leitmotiv „Maria, schweige nicht!“ kamen Frauen der Zweigvereine Maria Frieden und St. Georg in Vechta zusammen. Ihr Erkennungsmerkmal: ein weißes Kleidungsstück.

zum Diözesanseiten-PDF

Paderborn: Franz von Assisi

Wer war Franziskus? Dieser Frage ging Pater Ralf Preker in einem Vortrag mit dem Titel „Akzente Franziskanischer Spiritualität“ am 14.08. nach. Eingeladen zu der Veranstaltung hatten die Frauen des Zweigvereins Werl.

zum Diözesanseiten-PDF

Passau: Auszeit

Eine Auszeit für Körper und Geist haben sich 13 Frauen des Diözesanverbandes Passau im Bayerischen Wald gegönnt. Mit Tänzen, Gebeten und der biblischen Geschichte von Noomi und Rut spürten sie dem Thema Freundschaft nach. Zu erkunden galt es unter anderem, wie sich frau selbst eine gute Freundin sein kann.

zum Diözesanseiten-PDF

Regensburg: Solidaritätsfonds

Baby-Erstausstattungen, Waschmaschinen, offene Stromrechnungen und vieles mehr wurden bereits aus dem Solidaritätsfonds „Frauen helfen Frauen in Not“ des KDFB Regensburg bezahlt. Das Besondere an diesem Fonds: Alle Spenden werden zu 100 % an Frauen in Not weitergegeben.

zum Diözesanseiten-PDF

Rottenburg-Stuttgart: „Girls’ Day“

Das Thema Schönheit stand im Mittelpunkt des „Girls’ Day“ im Zweigverein Westhausen. 14 Mädchen gingen der Frage nach, was denn eigentlich „Schönheit“ ist. Danach ging es praktisch weiter mit Cocktailmixen, Stylen und einer Party.

zum Diözesanseiten-PDF

Speyer: Dialogabend

„Nicht der Zugang von Frauen zu den kirchlichen Ämtern ist begründungspflichtig, sondern deren Ausschluss“ – so lautet eine der Osnabrücker Thesen, die Standpunkte zu Frauen in kirchlichen Ämtern aufgreifen. Die Thesen standen im Mittelpunkt eines gemeinsamen Dialogabends von KDFB und kfd.

zum Diözesanseiten-PDF

Trier: „Die Welt fair-ändern“

Ein vielfältiges Programm rund um das Thema „Durch Kaufverhalten die Welt fair-ändern?!“ erwartete die Gäste beim Diözesanforum des KDFB Trier: so zum Beispiel ein Vortrag „Schöpfung bewahren: Auftrag zum Handeln?!“ der Klimaschutzmanagerin des Bistums, eine Powerpoint-Präsentation zur Produktion von Baumwolltextilien und die Vorstellung öko-fairer Kleidung.

zum Diözesanseiten-PDF

Würzburg: Für eine geschlechtergerechte Kirche

Rund 150 Frauen und einige Männer haben zu Beginn der Bischofskonferenz in Fulda für eine geschlechtergerechte Kirche demonstriert. Kardinal Marx suchte das Gespräch mit den DemonstrantInnen: „Ich weiß, es braucht Bewegung. Ich dränge und pushe, aber manchmal geht es nur langsam voran.“

zum Diözesanseiten-PDF