KDFB

Engagiert Archiv

Überblick über alle Artikel des Online-Archivs

Seite 1 von 14
Seiten:

Mit Bachelor im Kreisssaal

Der Beruf der Hebamme muss aufgewertet werden

Weiterlesen

Der Frauenbund ist unverzichtbar

Bayerns Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) blickt im Interview auf die Entwicklung der Mittagsbetreuung im Freistaat zurück.

KDFB engagiert: Herr Minister, vor 20 Jahren hat Bayern die sogenannte „kind- und familiengerechte...

Weiterlesen

Ohne Sorgearbeit geht es nicht

Ein Interview mit der Münchner Soziologin Karin Jurczyk

Weiterlesen

Wir verdienen mehr!

Ein Engagiert-Spezial zum Schwerpunkt „Lohngerechtigkeit“ der KDFB-Kampagne

Weiterlesen

Fairer Lohn

Krankenschwester, Altenpflegerin, Hebamme – es sind typische Frauenberufe, die schlecht bezahlt werden. Dennoch sind sie unverzichtbar, um die Familien von der Sorgearbeit zu entlasten. Händeringend wird mittlerweile um Nachwuchs geworben.

Schon...

Weiterlesen

Fairer Lohn, faire Chancen!

Diese Frauen zeigen, an welchen Stellschrauben in unserem Sozialsystem dringend gedreht werden muss.

Weiterlesen

Fairer Unterhalt

Die Zahl der Alleinerziehenden nimmt stetig zu. Bei ihnen ist die Last der Sorgearbeit groß – und sie sind häufig armutsgefährdet. Glücklich kann sich schätzen, wer vom getrennt lebenden Partner Unterhalt erhält.

Weiterlesen

Fair getragene Risiken

Lebensrisiken, die jeden Menschen treffen können: ein Unfall, eine Krankheit, die Folgen des Alters. Nicht nur für die Betroffenen verändert sich das Leben gravierend, sondern auch für ihre Angehörigen, die sich um sie kümmern. Meist sind es die...

Weiterlesen

Faire Rente

Viele Frauen in Deutschland übernehmen jahrzehntelang unbezahlte Erziehungs- und Pflegearbeit – was sie in die Altersarmut führt. Wenn die Politik nicht gegensteuert, wird sich die Situation in Zukunft noch verschärfen. Daher setzt sich der KDFB für...

Weiterlesen

Wählt! Frauen! Jetzt!

Mehr Frauen in der Politik sind wichtig. Das finden KDFB-Frauen, die sich bei der Kommunalwahl 2020 in Bayern aufstellen ließen.

Weiterlesen
Seite 1 von 14
Seiten: