KDFB

Zertifikate für erfahrene Kräfte in der Mittagsbetreuung

Sabine Berthold aus Landshut hält das Zertifikat in Händen, das sie als qualifizierte Koordinatorin für die Mittagsbetreuung in der Offenen Ganztagsschule ausweist. Foto: Gras

Wie Susanne Berthold aus Landshut haben im Juli 59 BewerberInnen – darunter ein Mann – ein Kolloquium bestanden. Sie alle sind erfahrene Kräfte der Mittagsbetreuung, die sich zu KoordinatorInnen in der Offenen Ganztagsschule weitergebildet haben. Dafür besuchten sie einen einjährigen Kurs beim Bildungswerk des KDFB-Landesverbandes in München. Die Schulung dauerte insgesamt 120 Stunden.  

Alle Teilnehmenden bestanden das Kolloquium und konnten stolz ihre Zertifikate in Empfang nehmen. Die Aufregung zuvor war riesig, denn die meisten hatten ihre letzte Prüfung vor Jahrzehnte abgelegt. Eine Teilnehmerin freute sich, dass sie ihre Prüfung erfolgreich ablegen konnte, nachdem einige Wochen zuvor ihr Sohn das Abitur bestanden hatte. Eine andere, deren Tochter für das Lehramt an der Grundschule studiert, staunte über die Kursinhalte und meinte, das damit gute Voraussetzungen gegeben wären, um später eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen Lehrerschaft und Mittagsbetreuung zu gewährleisten.  
Auch viele Kinder aus den Mittagsbetreuungen wussten Bescheid und haben ihren BetreuerInnen fest die Daumen gedrückt. Sie fanden es cool, dass auch "so alte Menschen" immer noch lernen müssen und vor Prüfungen aufgeregt sind.

Autorin: Gertrud Ströbele, KDFB