KDFB

Christen pilgern für das Klima

Mit dem Pilgern ein Zeichen setzen: Das versuchen Christen, die für das Klima Grenzen überschreiten. (Foto: fotolia/©fraitz)

Mit einem grenzüberschreitenden ökumenischen Pilgerweg wollen Christen ab Herbst auf die Folgen der Klimaerwärmung aufmerksam machen. Der Pilgerweg für Klimagerechtigkeit startet am 9. September am Standort der letzten Weltklimakonferenz in Bonn. Das hat die Koordinationsstelle im Evangelisch-Lutherischen Missionswerk Leipzig mitgeteiltt. Die Aktion endet während der Weltklimakonferenz im polnischen Katowice vom 3. bis 14. Dezem­ber 2018.

Autorin: Anne Granda 
aus: KDFB Engagiert 8+9/2018