KDFB

Liebe Leserinnen und Leser,

Weihnachten ist nicht mehr weit. Das Fest der Geburt Jesu, der Freude, des Friedens und der Familie erwartet uns.

Doch wie so oft ist der Advent, der uns zu dem Fest hinführt, vollgepackt mit Aufgaben, Hektik, Zeitmangel. Die geistliche Vorbereitung auf Weihnachten, die Besinnung, fällt leider oft dem Kauf von Geschenken, dem Backen oder der Organisation von adventlichen Feiern zum Opfer. Dabei wünschen wir uns ruhige Momente, kein Hamsterrad. Doch es ist schwer, sich bewusst Ansprüchen von außen zu widersetzen und sich selbst mehr Beachtung und Stille zu schenken. Ich wünsche Ihnen, dass Sie in den kommenden Wochen Ruhephasen finden, aus denen Sie Kraft schöpfen können, für sich selbst, für Glaube und Christsein sowie für die Arbeit im KDFB und die Kirche.

Wir befinden uns in bewegten Zeiten, sowohl im Verband als auch in der Kirche. In einem solchen Prozess tut es gut, sich inspirieren zu lassen. Neue Einsichten gewinnen, Glaubenswege als Ermunterung entdecken, Bestärkung erfahren, Nachdenken über Chancen und Möglichkeiten einer sich erneuernden und glaubwürdigen Kirche, in der Frauen einen gleichberechtigten Platz haben. Bücher können uns behilflich sein, unsere Sinne und Gedanken zu schärfen, sowie die Bereitschaft für Offenheit und Veränderung unterstützen.  

Ich wünsche Ihnen von Herzen frohe Weihnachten! 

Alles Gute und herzliche Grüße

Ihre

Maria Flachsbarth
Präsidentin des Katholischen Deutschen Frauenbundes 

 

 

 

Dr. Maria Flachsbarth

Präsidentin des Katholischen Deutschen Frauenbundes