KDFB

Liebe Leserinnen und Leser,

das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Ein besonderes Jahr, so anders als alle vorherigen. Die Corona-Pandemie bringt das Leben durcheinander. Nicht nur Politik, Gesellschaft und Kirche stehen vor Herausforderungen, um die Krise gut meistern zu können. Auch wir selbst müssen so viel beachten, koordinieren, erledigen, planen. Neben Beruf, Haushalt, Familie, Pflege, Hausaufgabenbetreuung gibt es ja auch noch ein eigenes Leben. Die Selbstfürsorge bleibt in dieser besonderen Zeit oft auf der Strecke. Dabei sind es gerade Frauen, die in der Pandemie das System am Laufen halten – als verlässliche Größe, Organisatorinnen, die mit den starken Nerven und den kreativen Ideen, wenn Lösungen gefordert sind; mehr dazu in der Dezember-Ausgabe von KDFB engagiert.

Die Pandemie führt zu Veränderungen, auch im ehrenamtlichen Engagement. Im Frauenbund waren und sind viele Veranstaltungen nicht möglich. Auch hier werden Lösungen gefunden, denn besondere Situationen erfordern besonderes Handeln. Eine neue Form der Zusammenarbeit entsteht. Wir haben dies erlebt, als wir Ende Oktober die Bundesdelegiertenversammlung als Videokonferenz durchgeführt haben. Trotz der Distanz waren wir miteinander verbunden und haben uns mit aktuellen Themen auseinandergesetzt.

Die Corona-Situation wird uns auch im Advent und an Weihnachten begleiten. Keine Weihnachtsmärkte, keine Konzerte, vielleicht sind die Geschäfte weniger voll als üblich. Auch das Weihnachtsfest werden wir anders feiern als gewohnt. Wir hoffen sehr, dass sich Familien treffen können und es möglich ist, Angehörige in Alten- und Pflegeheimen zu besuchen. Wir wünschen uns Trost und Zuspruch im Gottesdienst und sehnen uns nach Frieden in dieser zerrissenen Welt. Vielleicht bietet uns diese „neue“ Advents- und Weihnachtszeit ohne Hektik und Kommerz aber auch die Chance, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren – Gott wird Mensch, will uns ganz nahe sein, berührbar und anrührend in Jesus Christus.

Ich wünsche Ihnen von Herzen einen besinnlichen Advent und ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreis Ihrer Lieben. Möge das neue Jahr gut und gesund für Sie werden. Bleiben wir einander verbunden und stärken wir uns gegenseitig in einer Zeit, die so anders ist.



Herzliche Grüße
Ihre

Maria Flachsbarth

Dr. Maria Flachsbarth

Präsidentin des Katholischen Deutschen Frauenbundes