KDFB

Liebe Leserinnen und Leser,

am 22. Juli begeht die katholische Kirche den Festtag der heiligen Maria zu Magdala. Sie ist die erste Zeugin der Auferstehung des Gekreuzigten. Der auferstandene Jesus Christus hat ihr im wahrsten Sinne des Wortes die Aufgabe zugemutet, den verängstigten und traurigen Jüngern die Osterbotschaft zu verkünden.

Damit ist neben Maria von Nazareth eine zweite Frau zur Mutter der Kirche berufen worden – unser Herr hat sein Evangelium in die Hände von Frauen gelegt. Welch ein Vertrauensbeweis!

Als Papst Franziskus sie 2016 zur Apostola apostolorum erhob, stellte er sie liturgisch den Aposteln gleich. Es war sein ausdrücklicher Wunsch, dass damit das Nachdenken über Würde und Rolle der Frau einhergehen solle. Der KDFB greift dieses Anliegen auf und lädt dazu ein, die Verbundenheit mit Maria zu Magdala in besonders gestalteten Gottesdiensten an ihrem Festtag zum Ausdruck zu bringen. Auch unsere Aktion „Maria, schweige nicht!“, die vor einem Jahr startete, unterstreicht das Anliegen. Mutig und überzeugend wollen auch wir den Auftrag, den Jesus Maria zu Magdala gegeben hat, leben und Kirche gestalten.

Auch Ellen Ammann, deren Geburtstag sich am 1. Juli zum 150. Mal jährt, war eine überzeugte Glaubensbotin, die sich in der Nachfolge Christi verstand und die unbestritten zu den großen Frauen unseres Verbandes gehört. Sie prägte den Frauenbund und besonders das kirchliche und politische Leben in Bayern. Ihr Erbe soll lebendig bleiben.

Ihre Aufmerksamkeit möchte ich auch auf „Wohnformen im Alter“ lenken. Wer in späteren Jahren die Gemeinschaft Gleichgesinnter bevorzugt und nicht alleine leben möchte, muss frühzeitig über entsprechende Veränderungen und neue Wege nachdenken. Ein neuer Aufbruch ist oft möglich. Sich neugierig, mutig und mit Gottvertrauen auf sich ändernde Zeiten einlassen, ist Herausforderung und Chance zugleich. Wie dies gelingen kann, lesen Sie hier.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sommer, erfüllende Momente und eine große Zufriedenheit. Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße! 

Ihre

Maria Flachsbarth
Präsidentin des Katholischen Deutschen Frauenbundes 

 

Dr. Maria Flachsbarth

Präsidentin des Katholischen Deutschen Frauenbundes