KDFB

Augsburg: Jubiläum

Einen runden Geburtstag dürfen die Eltern-Kind-Gruppen im Diözesanverband Augsburg feiern. Seit 40 Jahren machen sie sich stark für Kleinkinder und ihre Eltern. Gabriele Wunderle (Fachakademie Maria Stern) brachte es bei der Jubiläumsveranstaltung auf den Punkt: "Das Angebot des KDFB fördert Kleinkinder in einer sehr sensiblen Phase. Das Kind ist ein wertvoller Schatz ..."

zum Diözesanseiten-PDF

Bamberg: Gewalt gegen Frauen

Dem Thema Gewalt gegen Frauen widmet sich jetzt eine Ausstellung in der Kreuzerhöhungskirche Forth. Die Werke der Künstlerin Corinna Maron zeigen das Leid, aber auch Kraft und Widerstand von Frauen weltweit. Eröffnung am 18.11.20

zum Diözesanseiten-PDF

Berlin: "Miteinander reden"

"Wir müssen miteinander reden, nicht übereinander“, so Lana Sirri, Mitglied der "Berlin Muslim Feminist Group", beim interreligiösen Trialog von "Maria 2.0" und KDFB Berlin. Die Teilnehmerinnen gingen der Frage nach, wie Jüdinnen, Christinnen und Musliminnen gemeinsam Zeichen für Geschlechtergerechtigkeit in  den Religionen setzen können.

zum Diözesanseiten-PDF

Eichstätt: Jahresprogramm 2021

Druckfrisch: Das neue Bildungsprogramm des DV Eichstätt mit vielfältigen Angeboten für Frauen liegt jetzt vor.
Am 10.10.20 kam der Diözesanausschuss zu seiner Herbst-Klausurtag im Kloster Plankstetten zusammen.

zum Diözesanseiten-PDF

Freiburg: Fürs Klima I

Von Kirche zu Kirche radelten die Vorstandsfrauen des Zweigvereins Gernsbach. Der Zweigverein Triberg hat sich an der Umweltwoche in Schönwald beteiligt und herumliegenden Müll eingesammelt. Diese und weitere Aktionen fanden im Rahmen der KDFB-Woche „für mich. für dich. fürs Klima“ statt.

zum Diözesanseiten-PDF

Mainz: Stellenausschreibung

Der Diözesanverband Mainz sucht ab 01.01.21 oder später Unterstützung für die Arbeit des ehrenamtlichen Vorstands (Umfang: 8 Stunden/Woche). Zu den Aufgaben zählen unter anderem: Sekretariatsarbeiten und die redaktionelle Betreuung der Homepage. Mehr Infos im PDF und bei der Diözesanvorsitzenden. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

zum Diözesanseiten-PDF

München-Freising: Bildungstag online

Impulse lesen, wann immer Sie wollen, können Sie beim Bezirksbildungstag „Bewegt von Gott. berührt. verrückt. begeistert“. Der Kurs findet online statt. Anmeldung per E-Mail erforderlich; Start am 16.11.20

zum Diözesanseiten-PDF

Münster: Kabarett-Abend

Mit Humor nimmt sich das Kabarett-Trio „3Uneinigkeit“ der Themen Theologie, Religion und Kirche an. Im August boten Urs von Wulfen, Christoph Tiemann und Markus von Hagen den Frauen des KDFB Münster ein unterhaltsames Abendprogramm mit Tiefgang.

zum Diözesanseiten-PDF

Passau: Gegen Gewalt an Frauen

Auch in diesem Jahr beteiligt sich der Diözesanverband Passau am Internationalen Aktionstag „NEIN zu Gewalt an Frauen“. Das Rahmenprogramm beginnt mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Kindesmissbrauch/sexueller Missbrauch – Prävention, Schutz und Konsequenzen“ (17.11.20).

zum Diözesanseiten-PDF

Regensburg: Neues Gesicht

Das KDFB-Diözesanbüro bekommt Verstärkung: Kerstin Friedl heißt die Neue. Sie wird Aufgaben im Sekretariat mit Schwerpunkt Mitgliederverwaltung wahrnehmen. Kerstin Friedl freut sich auf ihre neuen Kolleginnen und die kommenden Herausforderungen.

zum Diözesanseiten-PDF

Rottenburg-Stuttgart: Wiederwahl

KDFB-Frau Petra Zellhuber-Vogel ist erneut in den Verwaltungsrat des Südwestrundrunks (SWR) gewählt worden. Lesen Sie ein Interview mit der Diplom-Pädagogin, die über langjährige Erfahrung in der Gremienarbeit beim SWR verfügt.

zum Diözesanseiten-PDF

Speyer: Fürs Klima II

Am Klimastreik in Neustadt beteiligten sich Frauen des Diözesanverbandes Speyer im Rahmen der KDFB-Aktionswoche „für mich. für dich. fürs Klima“. Auch die Zweigvereine brachten eigene Ideen ein: So pflanzte zum Beispiel der Zweigverein Bellheim einen "Frauenbund-Baum" und verteilte Wildblumensamen.

zum Diözesanseiten-PDF

Würzburg: Geprüfte Qualität

Das KDFB-Bildungswerk Würzburg bietet Erwachsenenbildung auf hohem Niveau. Dies wurde nun erneut durch eine unabhängige Prüfung bestätigt. Die Zertifizierung erfolgte erstmals nach dem Qualitätsentwicklungssystem QESplus.

zum Diözesanseiten-PDF