KDFB

Augsburg: Spirituelle Wanderungen

Gönnen Sie Körper und Geist Ruhe bei Wanderungen auf Kraftwegen entlang des Lechs oder im Wittelsbacher Land. Entdecken Sie jetzt die neuen spirituellen Outdoor-Angebote im Jahresprogramm des KDFB Augsburg. Im April geht’s los.

zum Diözesanseiten-PDF

Bamberg: Kloster Helfta

Das „Lebendige Labyrinth“ im Kloster Helfta regt an, die eigene Biografie zu überdenken. Seine unterschiedlichen Windungen und Perspektiven lassen sich auf das eigene Leben übertragen. Entdecken Sie das Kloster Helfta mit dem Diözesanverband Bamberg am 12.06.20 (Anmeldeschluss: 31.03.20).

zum Diözesanseiten-PDF

Berlin: Zurück in den Beruf

Wie gelingt der berufliche Wiedereinstieg nach der Familienpause? Dazu gibt Diplom-Pädagogin Pia Keukert Tipps im Haus Helene Weber (26.03.20, 19 Uhr). Der Leitsatz der Expertin: „Planen Sie den beruflichen Wiedereinstieg ebenso gründlich wie eine Reise“.

zum Diözesanseiten-PDF

Eichstätt: Weltgebetstag

Fast 200 Frauen haben in diesem Jahr an den Einführungsveranstaltungen zum Weltgebetstag im DV Eichstätt teilgenommen. Eine Fotogalerie finden Sie unter www.frauenbund-eichstaett.de/rueckblick/

zum Diözesanseiten-PDF

Freiburg: Jubiläum

„Mit Stolz und Freude können Sie heute dieses Jubiläum feiern, aber wir wollen uns auch fragen: Wo stehen wir nach 90 Jahren?“, so die geistliche Beirätin Susanne Floss zum 90-jährigen Bestehen des Zweigvereins Triberg. Lesen Sie mehr über die Jubiläumsfeier auf der Freiburger Diözesanseite in „engagiert“ 3/20.

zum Diözesanseiten-PDF

Mainz: Neujahrsempfang

Einen Ausblick auf spannende, informative, karitative und spirituelle Veranstaltungen im kommenden Jahr gab es beim Neujahrsempfang des KDFB Heppenheim. Diözesanvorsitzende Hiltrud Lennert wies auch auf eine Unterschriftenaktion zum Schuldenerlass für Simbabwe hin. Unterstützer*innen können noch bis 30. April 2020 unterschreiben.

zum Diözesanseiten-PDF

München und Freising: Aktiv im Advent

Kreativ und engagiert waren viele Mitgliedsfrauen in der Adventszeit: Der Zweigverein Bad Endorf beispielsweise verkaufte Kaffee und Kuchen, St. Bernhard/München Socken und Marmelade, Indersdorf Plätzchen, Stollen und Früchtebrot. Der Erlös aus dem Verkauf der selbstgemachten Kleinigkeiten und Leckereien floss an verschiedene soziale Projekte und Organisationen. Mehr dazu auf den Diözesanseiten in „engagiert“ 3/20.

zum Diözesanseiten-PDF

Münster: Clubabend

Der KDFB Münster hatte im November zum Clubabend in das Überwasser/Liebfrauenpfarrheim eingeladen. KDFB-Vizepräsidentin Birgit Mock berichtete bei der Veranstaltung über den synodalen Weg; sie gehörte dem Vorbereitungsteam an und leitete zusammen mit Bischof Georg Bätzing das Forum „Leben in gelingenden Beziehungen – Liebe leben in Sexualität und Partnerschaft“.

zum Diözesanseiten-PDF

Osnabrück: Spenden

Symbolische Schecks über je 1340 Euro hat der KDFB-Zweigverein Aschendorf an drei Vereine überreicht. Über die Unterstützung freuen sich die Vereine „Leukin“ (zur Ermittlung von Stammzellspendern), „Leben ohne Lepra“ und der „Förderverein zur Hilfe von Kindern in Not“.

zum Diözesanseiten-PDF

Paderborn: Zufluchtsort

„Viele Frauen verlassen Hals über Kopf ihre Wohnung, weil sie sich in einer Ausnahmesituation befinden und nicht mehr weiterwissen“, so Norika Creuzmann vom Paderborner Frauenhaus. Creuzmann und ihre Kollegin Antje Erdmann informierten beim KDFB-Zweigverein Delbrück über die Arbeit von Frauenhäusern und Gewalt gegen Frauen.

zum Diözesanseiten-PDF

Passau: Ehrung

Die Stephanusplakette ist die höchste bischöfliche Laienauszeichnung im Bistum Passau. Nun wurden 2 KDFB-Frauen für ihr außerordentliches Engagement im Ehrenamt mit der Medaille geehrt. Herzliche Glückwünsche an Monika Beck und Renate Sarembe!

zum Diözesanseiten-PDF

Regensburg: Gegen Gewalt an Frauen

Bemalt, bedruckt oder behäkelt waren die weißen Stoffbahnen, die Frauen des KDFB-Bezirks Weiden für den Aktionstag des Frauenhauses Weiden gestaltet hatten. Die Aktion fand am internationalen Gedenktag gegen Gewalt an Frauen statt. Die Stoffbilder wurden in der Altstadt von Weiden unter freiem Himmel gezeigt.

zum Diözesanseiten-PDF

Rottenburg-Stuttgart: Neugründung

Es gibt einen neuen Zweigverein im KDFB-Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart. Sein Name: „Frauenbund 2.0 Fellbach-Schmiden-Oeffinger“. Die Neugründung ist Zeichen für den Aufschwung, der den DV seit dem Kirchenstreik „Maria 2.0“ erfasst hat. Dazu Lucia Rothwein, eine der Zweigvereins-Gründerinnen: „Das ist unser synodaler Weg vor Ort“.

zum Diözesanseiten-PDF

Speyer: Fairer Lohn

Wird die Arbeit von Frauen fair bezahlt? Dieser Frage gingen Interessierte bei einem Info- und Diskussionsabend in Neustadt nach. Eingeladen hatten der Diözesanverband Speyer und weitere Initiator*innen.

zum Diözesanseiten-PDF

Trier: Atempause

Eine Atempause auf der ostfriesischen Insel Borkum gönnten sich 31 Frauen aus dem KDFB-Diözesanverband Trier im November. Neben ausgedehnten Spaziergängen durch die Dünen hatten die Frauen auch die Möglichkeit, an Führungen durch die beiden Mutter-Kind-Kliniken der Insel teilzunehmen.

zum Diözesanseiten-PDF

Würzburg: Wasser im Fokus

Etwa 130 Liter Trinkwasser verbraucht im Schnitt jeder Mensch in Deutschland täglich. Der Klimawandel führt vermehrt zu Überschwemmungen und Dürrekatastrophen auf der ganzen Welt. Dem Thema Wasser in seiner ganzen Bandbreite widmet sich die Veranstaltungsreihe „Kostbares Gut Wasser– unerschöpflich?“ im Diözesanverband Würzburg.

zum Diözesanseiten-PDF